Business Performance Dashboards

Die Business Performance Dashboards übernehmen die Daten aus dem boyum Add On beasManufacturing. In dem Modul Business Performance, werden die Daten aus der Finanzbuchhaltung übernommen und Kosten berechnet. Die  Leistungen der Produktion werden als Produktionsstunden übernommen und den Verteilungen und Berechnungen verfügbar gemacht. Dashboards, erstellt mit dem boyum Dashboard Designer, visualisieren Leistungen und Kosten.

Video Business Performance + Dashboards

Business Performance berechnet Stundensätze nach den effektiven Kosten. Die in der Produktion erfassten Stunden werden von dort übernommen. Sie wissen immer welche Leistungen die Produktion erbracht hat und was sie gekostet hat. Um das zu verdeutlichen werden in der Ergebnisrechnung  alle Kosten zusammengefasst und für Produktgruppen ausgewiesen.

Sehen Sie sich folgende Dashboards zu Business Performance an

 Kostenstelle Produktion

Dashboard Produktionskostenstellen. Die Kostenstellen werden mit den fixen und variablen Kosten der Kostenstellen dargestellt. Aufgrund der in der Zeiterfassung gemeldeten Zeiten werden die Stundensätze zu Vollkosten und die Stundensätze zu Grenzkosten gezeigt.

Kostenstelle Vertrieb

Das Dashboard Kostenstelle Vertrieb zeigt den Umsatz und die Vertriebskosten der letzten 12 Monate. Diesen Werten wird als Kenngröße die Anzahl der im gleichen Zeitraum eingegangenen Aufträge gegenübergestellt.

Ergebnisrechnung

Das Dashboard zeigt die Werte der Ergebnisrechnung beasManufactoring. Die Struktur der Ergebnisse wird in dem Programmteil „Ergebnisrechnungsschema“ festgelegt. Die Kostenträger werden in beasManufactoring definiert.

Produktion-Cashflow

Dashboard Produktions-Cashflow. Der Cashflow wird berechnet aus den Produktionsleistung und den effektiven Kosten. Die Produktionsleistung berechnet sich aus den gemeldeten Zeiten aus der Zeiterfassung, bewertet mit den Stundensätzen zu Voll- und Grenzkosten. Die effektiven Kosten sind die aus der Finanzbuchhaltung SAP Business One übernommenen Kosten. Aufgrund der Definition der Kostenarten werden sie aufgeteilt in fixe und variable Bestandteile. Der Produktions-Cashflow wird errechnet aus Produktionsleistungen abzüglich der effektiven Kosten. Beides ist aufgeteilt in Vollkosten ( fixe und variable Kosten ) und Grenzkosten ( variable Kosten ).

Die Einführungsschritte sind:

Business Performance: Führen Sie das Modul „Business Performance“ von beasManufactoring ein. Ich unterstütze Sie mit Videos und helfe Ihnen, wenn Sie weitere Unterstützung brauchen. Gerne können wir gemeinsam einen Einführungsplan ausarbeiten. Darin sehen Sie Ihren Aufwand und evtl. Dienstleistungen die Sie von uns benötigen.

Kostenrechnung ist immer verbunden mit den Anforderungen der Produktkalkulation. Aus diesen beiden Themenkreisen sehen Sie die Anforderungen an Dashboards. Aus der Kostenrechnung sind dies Dashboards über Kostenstellen, Kostenträger ( Ergebnisrechnung ) und Cashflow-Rechnungen.  Die Key Performance Indices ( KPI ) hierzu sind Produktionsstunden, Gemeinkostenstunden, Produktivität, Kostenarten, Wertschöpfung usw. Eine Produktkalkulation hat immer Voraussetzungen unter denen sie gilt. Das sind Losgrößen, Varianten, Kundenbetreuung ( Anz. Kundenbesuche ) , Serviceleistungen  usw. Auch hier sollten Sie entscheiden, ob Sie diese Entwicklungen mit Dashboards überwachen wollen.  Sie erhalten damit  ein Cockpit mit dem Sie die wichtigen Parameter Ihres Unternehmens immer im Blick haben.

Dashboards können wir Ihnen unsere Standards liefern und/oder Ihre individuellen Dashboards erstellen. Wir benutzen den boyum Dashboard Designer der in B1UP enthalten ist. Sie können eine Lizenz einsetzen oder beliebig viele. Setzen Sie sich mit Ihrem SAP-Partner in Verbindung.  Performance Management 

 Kontakt

Produktionscashflow, Business Performance Dashboards

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.